ERASMUS

Das ERASMUS-Programm der Europäischen Union, an dem zur Zeit alle Mitgliedsstaaten der EU sowie Norwegen, Island, Liechtenstein, Schweiz und Türkei beteiligt sind, wurde im Jahr 1987 gestartet, um die Zusammenarbeit unter den europäischen Hochschulen sowie den Austausch bzw. die Mobilität von Studierenden und Dozenten zu fördern. ERASMUS steht für European community Action Scheme for the Mobility of University Students, spielt jedoch auch auf den europäisch ausgerichteten Humanisten Erasmus von Rotterdam (gest. 1536) an. Das ERASMUS-Programm kann von allen regulär Studierenden der FAU in Anspruch genommen werden, zur Auswahl stehen allerdings nur die Hochschulen, mit denen ein bilaterales Abkommen geschlossen wurde.
Informationen zum ERASMUS-Studium an der FAU (Liste aller Partnerhochschulen, Teilnahmevoraussetzungen, Bewerbung etc.) finden Sie hier.


Sie können sich für einen ERASMUS-Studienplatz der FAU bewerben, wenn folgende Bedingungen auf Sie zutreffen:

  • Sie sind an der FAU immatrikuliert und haben das 2. Fachsemester zum Zeitpunkt des Antritts des Auslandsstudiums absolviert
  • Sie besitzen ausreichende Kenntnisse in der Sprache des Gastlandes bzw. in der Sprache der Lehrveranstaltungen an der jeweiligen Partnerhochschule bzw. werden diese bis zu Beginn Ihres Auslandsstudiums erlangen
  • Sie sind im jeweiligen Studiengang eingeschrieben
Für die Aufnahme eines Auslandsstudiums sind ausreichende Sprachkenntnisse des Gastlandes bzw. der Lehrsprache zwingende Voraussetzung. Das Sprachenzentrum der FAU (Link: www.sz.uni-erlangen.de/) bietet eine breite Palette an kostenlosen Sprachlehrveranstaltungen für Studierende aller Fachbereiche an.


Die Bewerbungsfrist für einen Auslandsaufenthalt im folgenden akademischen Jahr muss bis zum 15. Januar des laufenden akademischen Jahres erfolgen (d.h. zum Beispiel für das Wintersemester 2020/2021 und/oder das Sommersemester 2021 muss die Bewerbung bis zum 15. Januar 2020 erfolgen). Bewerbungen samt aller Unterlagen (wie Motivationsschreiben und Lebenslauf) senden Sie bitte postalisch oder per E-Mail an den ERASMUS-Koordinator:

Prof. Dr. Michele C. Ferrari
Friedrich-Alexander-Universität
Mittellatein und Neulatein
Kochstr. 4/3
91054 Erlangen

Eine Bewerbung für das Sommersemester des folgenden akademischen Jahres kann unter Umständen nachgereicht werden. Bitte sprechen Sie diesbezüglich einen der Koordinatoren möglichst frühzeitig an.


Eine Bewerbung umfasst die folgenden Unterlagen:

  • Bewerbungsformular
  • Motivationsschreiben (Angabe akademischer und persönlicher Gründe, Beschreibung Ihres Studienvorhabens an der Gasthochschule)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Aufstellung der bisher erbrachten Studienleistungen (Ausdruck aus Mein Campus)
  • Sprachzeugnisse (soweit vorhanden)
Allgemeine Auswahlkriterien sind:
  • Studienleistungen (bisherige an der FAU erbrachte Studienleistungen und erworbene akademische Qualifikation)
  • Studiendauer (bisherige Dauer des Studiums)
  • Motivation (akademische und persönliche Gründe für ein ERASMUS-Auslandsstudium)
  • Studienvorhaben (Planung und Durchführbarkeit des Studienvorhabens an der Gasthochschule, sprich Motivationsbrief)
  • Sprachkenntnisse (mindestens gute Kenntnisse der Unterrichtssprache und ggf. Grundkenntnisse der Landessprache, falls diese von der Unterrichtssprache abweicht) entsprechend der Vorgaben der Partneruniversität
Ergänzende Auswahlkriterien sind die formale Korrektheit der Bewerbung, eine termingerechte Abgabe sowie ggf. soziale Gesichtspunkte (z.B. soziales Engagement in Vereinen, Ehrenämter oder Sprach-Tandems). Die Auswahl der ERASMUS-Stipendiaten/innen erfolgt anhand der o.g. Kriterien durch den Fachkoordinator selbst. Bitte beachten Sie, dass kein Rechtsanspruch auf Förderung durch das ERASMUS-Programm besteht und daher nicht gegenüber der FAU geltend gemacht werden kann.




Koordinatoren/Ansprechpartner der FAU für die unten angeführten Partnerhochschulen:
Prof. Dr. Michele C. Ferrari
Dr. Stefan Weber

Sonstige Hinweise

Informationen zum weiteren Verlauf nach der Auswahl der Kandidaten und deren Meldung an das Referat für Internationale Angelegenheiten finden Sie hier:
www.fau.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/austauschprogramme-auf-departmentebene/

Ansprechpartner/innen im Referat für Internationale Angelegenheiten:
www.fau.de/international/wege-ins-ausland/kontakt/

Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen:
www.fau.de/international/wege-ins-ausland/studieren-im-ausland/anerkennung-von-leistungen/
Anerkennungsbeauftragter des Studiengangs ist z.Z. Prof. Dr. Michele C. Ferrari. Bei Problemen mit der Anerkennung siehe hier:
www.fau.de/international/internationalisierung/erasmus/

Unsere Partnerhochschulen

Universitat Autònoma de Barcelona / Autonome Universität Barcelona, Spanien
Universitas Autonoma Barcinonensis
Die Universitat Autònoma de Barcelona wurde 1968 gegründet. Seit 2013/2014 unterhalten wir eine ERASMUS-Partnerschaft mit ihr.
ERASMUS-Programm für BA, MA und PhD
Plätze: max. 2 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.uab.cat

Università degli studi di Bergamo / Universität Bergamo, Italien
Universitatis Bergomensis
Die 1968 gegründete Universität Bergamo ist die einzige Universität in der italienischen Provinz Bergamo. Seit 2012/2013 unterhalten wir eine ERASMUS-Partnerschaft mit ihr.
ERASMUS-Programm für BA, MA und PhD
Plätze: max. 1 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.unibg.it

Masarykova univerzita Brno / Masaryk-Universität Brünn, Tschechische Republik
Universitas Masarykiana Brunensis
Die 1919 gegründete Masaryk-Universität ist die zweitgrößte Universität in der Tschechischen Republik. Seit 2004/2005 unterhalten wir eine ERASMUS-Partnerschaft mit ihr.
ERASMUS-Programm für BA
Plätze: max. 2 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.muni.cz

Univerzita Palackého v Olomouci / Palacký-Universität Olmütz, Tschechische Republik
Universitas Palackiana Olomucensis
Die Palacký-Universität in Olmütz wurde als Hochschule der Jesuiten 1573 gegründet. Sie ist nach Prag die zweitälteste Universität in der Tschechischen Republik. Seit 2009/2010 unterhalten wir eine ERASMUS-Partnerschaft mit ihr.
ERASMUS-Programm für BA, MA und PhD
Plätze: max. 2 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.upol.cz

Università degli studi di Roma Tre / Universität Rom III, Italien
Universitas Romae III
Roma Tre ist die jüngste der drei staatlichen Universitäten Roms, und daher hat sie ihren Namen. Sie spaltete sich 1992 von der Universität La Sapienzia ab. Seit 2006/2007 unterhalten wir eine ERASMUS-Partnerschaft mit Roma Tre.
ERASMUS-Programm für BA und MA
Plätze: max. 2 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.uniroma3.it

Swiss-European Mobility Programme

Universität Zürich, Schweiz
Universitas Turicensis
Die Universität Zürich wurde 1833 im liberalen Geist gegründet und gehört in vielen Gebieten zu den führenden Hochschulen europaweit. Seit 2005/2006 unterhalten wir eine Partnerschaft mit Zürich.
Programm für BA
Plätze: max. 2 p.a.

Link zur Partnerhochschule: www.sglp.uzh.ch
Allgemeine Informationen zu SEMP: http://www.int.uzh.ch/in/program/erasmus.html